Experten der Stepke Akademie

 

Jessica Boknecht

ist ausgebildete Erzieherin, studierte Sozialmanagement und arbeitet seit ihrem 16. Lebensjahr mit Kindern. Nach der Erzieherausbildung lebte sie einige Jahre im Ausland, wo sie sich als „Berufsbildnerin“ und „Prüfungsexpertin“ weiterqualifizierte. Seit 2012 lebt sie wieder in Deutschland und entwickelt die interdisziplinäre Arbeit des Campus einer Privatschule weiter, wo sie über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleitet.

 

Michele Brucato

ist staatlich anerkannter Erzieher und seit vielen Jahren bei Stepke-KiTas tätig. Im August 2018 übernahm er die Geschäftsbereichsleitung Köln. Zuvor leitete er die Stepke-KiTa Walnussweg. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung im Management und in der Verwaltung von Kindertageseinrichtungen und ist mit der Anwendung der Verwaltungssoftware KiTaPlus bestens vertraut. Darüber hinaus beschäftigt er sich schon Jahre mit Software und anderen EDV-Themen.

 

Malene Budde

Dipl.-Sozialpädagogin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, arbeitet seit 2005 psychotherapeutisch mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in eigener Praxis in Düsseldorf. Darüber hinaus übernimmt sie zahlreiche Fortbildungs- und Supervisionstätigkeiten in psychotherapeutischen und pädagogischen Kontexten, u. a. zur Traumatisierung bei Geflüchteten.

 

Brigitta Cziesla

Erzieherin und Dipl.-Pädagogin mit Studienschwerpunkt Erwachsenenbildung, Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und Introvisionsberaterin, ist seit 15 Jahren beratend und als Trainerin in der Gesundheitsprävention tätig. Sie arbeitet freiberuflich für Krankenkassen, Berufsgenossenschaften, die Akademie Mont-Cenis und in Unternehmen. Ihre Themen sind Selbst- und Zeitmanagement, mentales Training, Resilienz, Konfliktmoderation und gesunder Schlaf.

 

Frank Dresen

ist Polizeibeamter im Polizeipräsidium Köln. Nach verschiedenen Verwendungen im Polizeidienst versieht er seit 2013 seinen Dienst als Trainer bei der Fortbildungsstelle in Köln und trainiert seine Kollegen in den Bereichen Taktik, Kommunikation und Eingriffstechnik. Der Vater von fünf Kindern leitet nebenberuflich u. a. Konflikt- und Selbstbehauptungstrainings für Kinder und Jugendliche.

 

Noomi Frommann

studierte Erziehungswissenschaften und Afrikanistik (BA) sowie Migrationsforschung (MA) und absolvierte die Zusatzausbildung zur Traumapädagogin und traumazentrierten Fachberaterin. Sie arbeitet als Sozialpädagogin in der ambulanten Familienhilfe. In dieser Funktion betreut sie Familien mit psychisch kranken Eltern und unterstützt sie bei Erziehungsfragen sowie bei der Gestaltung und Entlastung des Alltags. Zuvor war sie in einer KiTa tätig. Während Ihrer Studien arbeitete sie mit geflüchteten Kinder und ihren Familien.

 

Maike Goedert

staatl. anerkannte Erzieherin, staatl. geprüfte Wirtschaftsassistentin, ist selbstständige Dozentin und Beraterin für soziale Einrichtungen. Ihre Kernkompetenzen liegen in der Erwachsenenbildung, KiTa-Beratung, Konzeptentwicklung sowie der Betrachtung dieser Themen als Autorin. Sie hat einige Jahre als KiTa-Leitung, OGS-Gruppenleitung und Familienzentrumsleitung gearbeitet. Dabei standen vor allem die QM-Entwicklung, das Personalmanagement und die Organisations- und Verwaltungsstruktur im Vordergrund.

 

Anita Grupp

ist ausgebildete Erzieherin und studierte Diplom-Sozialarbeit mit den Schwerpunkten Familie, Jugend, soziale Gruppenarbeit und Kommunikation. Sie bringt umfangreiche Erfahrung im Aufbau und in der Leitung von KiTas mit. Die Mutter zweier Söhne absolvierte die Zusatzausbildungen „Sozio-integrative Beraterin“ beim IBS in Aachen sowie „Aufstellungsarbeit und Lösungsorientierung in Familien und Organisationen“ und ist Kursleiterin im Programm „Starke Eltern – Starke Kinder®“ des Kinderschutzbundes. Derzeit verantwortet sie die Ausbildung von Tagespflegepersonen.

 

Birgit Hahnemann

Dipl.-Sportlehrerin, systemische Familienberaterin, arbeitet in der Beratungsstelle für Kindesentwicklung im Förderverein Psychomotorik e.V. Bonn. Sie berät Eltern zur Entwicklung ihrer Kinder und in Erziehungsfragen sowie Fachleute zur Psychomotorik. Zudem ist sie Teil des Lehrteams der Rheinischen Akademie im Förderverein.

 

Andrea Hirsch

studierte Biologie und Textiles Gestalten und ist seit 1990 in der Waldpädagogik tätig. Seit 2011 betreut sie das Waldmobil der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und ist mit einem umgebauten Transporter europaweit unterwegs. Sie besucht Kindergärten und Schulen oder betreut Gruppen bei Erlebnistagen im Wald. 2015 erlangte sie zusätzlich das Zertifikat für „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“. Für ihre besonderen Verdienste im Bereich der Natur- und Umweltbildung wurde sie 2018 durch NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking im Düsseldorfer Landtag ausgezeichnet.

 

Birgitt Jacobs

ist ausgebildete Erzieherin und studierte Dipl.-Sozialpädagogin. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Leitung von Kindertagesstätten und in der Mitarbeiterführung. Seit mehreren Jahren ist sie als Bildungsreferentin in der Aus- und Weiterbildung von Kindertagespflegepersonen und Erzieherinnen im U3-Bereich tätig. Sie arbeitet aktuell als Train-the-Trainer nach dem neuen kompetenzorientierten Qualitätshandbuch Kindertagespflege (QHB).

 

Dorothee Jacobs

ist staatlich anerkannte Erzieherin, Kreativpädagogin, Bildungsreferentin und Autorin von Fachbüchern für Kindertagesstätten. Ihr Buch „Projektarbeit – Kitaleben mit Kindern gestalten“ findet in der Praxis großen Zuspruch. Merkmal der Publikationen und Seminare von Dorothee Jacobs sind die Praxisorientierung und die Verbindung von Kreativität und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Für Letzteres absolvierte sie eine Weiterbildung als Multiplikatorin für BNE an der Freien Universität Berlin.

 

Stephanie Jansen

arbeitet seit 2001 als Lehrerin und Schulleiterin in Einrichtungen in Deutschland und England, die von der KiTa bis zum Abitur reichen. In dieser Tätigkeit nahm sie vor allem in der Personalentwicklung das Thema Resilienz, Achtsamkeit und Stressbewältigung immer wieder in den Fokus und gab verschiedene Workshops und Einzelcoachings. Die ganzheitliche Sichtweise auf den Menschen und seine Befähigung, ein positives und erfülltes Leben zu führen, liegt ihr dabei besonders am Herzen.

 

Jürgen Kendziora

Pädagoge, Heilpraktiker (Psychotherapie), Gestalttherapeut (DVG), ist in eigener psychotherapeutischer Praxis in Bonn tätig. Er arbeitete in verschiedenen pädagogischen Einrichtungen wie Hort und Jugendarbeit, war Mitarbeiter in zwei Jugendämtern und führt als Dozent bei der Artemisa Heilpraktikerschule Bonn und als Referent bei pädagogischen Institutionen Seminare durch.

 

Torsten Krey-Gerve

ist freier Fortbilder, Kaufmann und Erzieher. Seine Seminarteilnehmerinnen profitieren von seiner fundierten Erfahrung als Leiter mehrerer Kindertagesstätten. Er ist Mitentwickler der Idee „Das Bildungsbuch“ der GEW sowie Multiplikator für das Projekt „Bildungs- und Lerngeschichten“.

 

Bettina Langner

ist seit 2009 psychologische Beraterin für Stressbewältigung, Mobbing, Burnout und Entspannung im eigenen Unternehmen „Das Stress Studio“ in Witten. Zudem ist sie ausgebildete Sexualpädagogin. Bettina Langner blickt auf über 16 Jahre Erfahrung als Erzieherin „aus Überzeugung“. Als psychologische Beraterin und Autorin unterstützt Sie nun Menschen in ihren persönlichen Stress- und Krisenzeiten und gibt ihr umfangreiches Praxiswissen in Vorträgen, Workshops und Coachings weiter.

 

Ute Müller

Krippenpädagogin, Gestalttherapeutin, Kindergestalttherapeutin sowie Heilpraktikerin (Psychotherapie), arbeitete viele Jahre in unterschiedlichen pädagogischen Einrichtungen, bevor sie 2006 ihre eigene Praxis eröffnete. Neben der therapeutischen Arbeit ist die Mutter einer erwachsenen Tochter als Dozentin in der Erwachsenenbildung tätig. Sie gibt Fortbildungen für Erzieherinnen und bildet Tagespflegepersonen aus.

 

Torsten Poppek

Dipl.-Sozialpädagoge und Dipl.-Sozialwissenschaftler, arbeitet seit 2002 selbstständig als Trainer und Coach mit den Schwerpunkten werteorientierte, agile und gesunde Führung, Konfliktmanagement, Karriere sowie Stressbewältigung. Seine Auftraggeber sind Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen aus unterschiedlichen Branchen. Zuvor leitete er in einem Verein für eine sozio-kulturelle Gemeinwesenarbeit die Abteilung Jugendarbeit, später den gesamten Verein. Mit hoher Sensibilität findet er Lösungen in konflikthaften Situationen und begleitet Menschen in Veränderungsprozessen.

 

Elke Schlösser

ist Dipl.-Sozialarbeiterin und arbeitet zurzeit als freiberufliche Referentin und Fachbuchautorin. Sie war in der Jugendhilfe, der Telefonseelsorge und freiberuflich als Dozentin und Kursleiterin im Rahmen der Familien- und Erwachsenenbildung einer Volkshochschule und im Rahmen der Krankenhaussozialarbeit für die Deutsche Krebshilfe tätig. Dreizehn Jahre arbeitete sie für die Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien im Fachschwerpunkt Interkulturelle Pädagogik im Elementarbereich.

 

Angela Stauten-Eberhardt

Grundschullehrerin, STEP-Elterntrainerin, Medienreferentin, ist seit 14 Jahren mit STEP-Elternkursen, Vorträgen zu Erziehungsthemen und Weiterbildungen für Erzieherinnen, pädagogische Fachkräfte und Lehrerinnen selbstständig tätig. Des Weiteren ist sie systemische Beraterin in sozialen Kontexten (FH Münster). Die Mutter eines erwachsenen Sohnes bietet Beratungen und Supervision für Einzelpersonen, Ehepartner, Familien oder KiTa-Teams an.

 

Jutta Thomas

ist staatlich anerkannte Erzieherin und Kindheitspädagogin (BA) mit den Schwerpunkten Frühpädagogik, Leitung und Management von Kindertageseinrichtungen. Zudem absolvierte sie zahlreiche Fortbildungen zur Partizipation und zum Situationsansatz. Aktuell studiert Sie nebenberuflich Tierpsychologie, Schwerpunkt Hund. Sie beschäftigt sich intensiv mit dem Situationsansatz und der Projektarbeit und setzt diese Elemente als Erzieherin, Gruppenleiterin und KiTa-Leiterin in Witten seit vielen Jahren um. Zuletzt leitete sie das Projekt Mobile KiTa bei Stepke, bevor Sie 2018 die Hausleitung der Stepke-KiTa Zaunkönige in Wuppertal übernahm.