Vorurteilsbewusstes und ressourcen-
orientiertes Handeln

Erkenne Stärken und ermögliche Chancengerechtigkeit!

Ausgehend von den heterogenen Lebenslagen von Kindern betrachtest Du im Seminar die Entwicklung individueller Lern- und Bildungsprozesse. Du wirst Dir mit Hilfe des Anti-Bias-Ansatzes Deiner Vorurteile bewusst, reflektierst eigene Erfahrungen und hinterfragst Dein pädagogisches Handeln.

Du lernst, Unterschiede wie Gemeinsamkeiten zwischen Menschen wahrzunehmen und als normale Gegebenheiten zu betrachten. So kannst Du Dich künftig besser auf die individuellen Ressourcen der Kinder und ihrer Eltern konzentrieren.

Gemeinsam mit der Dozentin sucht ihr nach passenden Lösungen und Handlungsoptionen für eine vorurteilsbewusste Pädagogik. Zudem bist du in der Lage, herausfordernde Lebenslagen der Familien zu erkennen und Deinen ressourcenorientierten Blick im Rahmen der gewaltfreien Gesprächsführung anzuwenden.

 

Inhalte

  • Ziele einer vorurteilsbewussten Pädagogik – der Anti-Bias-Ansatz nach Sparks
  • Umgang mit Macht als zentraler Faktor
  • Konstruktivistische Sichtweise als hilfreiches Instrument für einen ressourcenorientierten Blick
  • Familienfäden – was Familien bewegt
  • Gewaltfreies Kommunizieren nach Rosenberg
  • Diskriminierung, Stigma, Marginalisierung: Definitionen und Übungen zur Reflexion
  • Reflexion der eigenen Biografie im Hinblick auf den Umgang mit Unterschieden und Auswirkungen auf das eigene Agieren

 

Das Seminar richtet sich an

Pädagogische Fachkräfte und Ergänzungskräfte, die mit dem Ansatz der vorurteilsbewussten Pädagogik die eigene pädagogische Arbeit reflektieren und ihre Handlungsoptionen überprüfen und erweitern wollen.

 

Online-Termine:

Dienstag, 10. November 2020, 9:00-10:30 Uhr
Dienstag, 17. November 2020, 12:30-16:00 Uhr
Mittwoch, 2. Dezember 2020, 14:30-16:00 Uhr

Individuelle Selbstlernphase:

ca. 8 Stunden vor und zwischen den Online-Terminen bei feier Zeiteinteilung

Orte:

Zoom, Microsoft Teams und Dein Arbeitsplatz

Expertin:

Silke Lehrmann

Preis:

149,- € inkl. Teilnahmezertifikat
0,- € für Angestellte von Stepke