Qualifizierungsmaßnahmen (Nordrhein-Westfalen)

im Rahmen der Personalverordnung vom 04.08.2020 im Umfang von 160 Stunden

Die Qualifizierung in Pädagogik der Kindheit und Entwicklungspsychologie im Umfang von 160 Stunden ermöglicht Personen mit einer beruflichen Qualifikation nach § 2 Abs. 2 Nr. 4, § 10 Abs. 3 und 4 sowie § 2 Abs. 3 Nr. 2, § 8 und § 10 Abs. 5 gem. Verordnung zu den Grundsätzen über die Qualifikation und den Personalschlüssel (Personalverordnung) eine Tätigkeit als sozialpädagogische Fachkraft oder als Person auf Fachkraftstunden in Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen.

Die wichtigsten Infos im Überblick

Die Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an dich, wenn du einer der folgenden Berufsgruppen gem. Personalverordnung vom 04.08.2020 (Fassung vom 30.06.2023) angehörst:

  • Personen, die die erste Staatsprüfung bzw. einen Masterabschluss für das Lehramt an Grundschulen erfolgreich absolviert haben (§ 2 Abs. 2 Nr. 4)
  • Personen, die innerhalb der Erzieher*innen-Ausbildung den fachtheoretischen Prüfungsteil vor mehr als vier Jahren abgeschlossen, aber kein Berufspraktikum mit fachpraktischer Prüfung abgeleistet haben und somit über keine staatliche Anerkennung verfügen
    (§ 10 Abs. 3)
  • Personen mit einer abgeschlossenen logopädischen, motopädischen, physiotherapeutischen, ergotherapeutischen, theaterpädagogischen, kulturpädagogischen, musikpädagogischen Ausbildung sowie Absolvent*innen der Studiengänge Religionspädagogik, Sportpädagogik, Kunstpädagogik, Medienpädagogik, Psychologie oder Bildungswissenschaft (§ 10 Absatz 4)

Darüber hinaus können folgende Berufsgruppen teilnehmen:

  • Ergänzungskräfte, die am 15. März 2008 in einer Einrichtung tätig waren (§ 2 Abs. 3 Nr. 2)
  • Personen, für die eine Ausnahmegenehmigung nach § 8 erteilt wurde (§ 8)
  • Ergänzungskräfte mit mind. 3 Jahren Berufserfahrung in einer Kita (§ 10 Abs. 5)
    Weitere Voraussetzungen und Bedingungen entnehme bitte der Personalverordnung vom 04.08.2020 (Fassung vom 30.06.2023).

Bitte beachte: Die Prüfung deiner Voraussetzungen und der Einsatz auf Fachkraftstunden liegt in der Verantwortung deines Trägers!

Informationen zum Personaleinsatz in der Kita sowie die Antragsformulare bekommst du beim für deine Kita zuständigen Landesjugendamt LVR oder LWL.

Zur Gewährleistung des Praxistransfers solltest du während der Qualifizierungsmaßnahme in einer Kindertageseinrichtungen tätig sein oder unmittelbar vor einer Tätigkeit in einer Kindertageseinrichtung stehen. Zudem sollte die Qualifizierungsmaßnahme innerhalb der ersten drei Monaten nach Aufnahme der Tätigkeit begonnen werden. Sind die entsprechenden Kurse ausgebucht, ist ein späterer Start möglich.

Die Inhalte richten sich nach dem Orientierungsrahmen für die Qualifizierungsmaßnahme im Rahmen der Personalverordnung, den Handlungsfeldern im Arbeitsfeld Kita sowie den gesetzlichen Grundlagen des SGB VIII, §§ 45 ff, dem Kinderbildungsgesetz und den Bildungsgrundsätzen NRW. Sie gliedern sich in vier Themenmodule:

  • Modul 1: Berufliches Selbstverständnis; Beziehungen gestalten und pädagogisch handeln
    Rolle der Fachkraft
    • Bindungstheorie und Eingewöhnungsmodelle
    • Didaktisch-methodische Handlungskonzepte, Situationsansatz
    • Gestaltung von Alltagssituationen
    • Raum als dritter Erzieher
    • Modelle und Methoden der partizipativen pädagogischen Arbeit
    • Kinderschutz nach § 8a SGB VIII
    • Institutioneller Kinderschutz: Die Kita als gewaltfreier Ort
  • Modul 2: Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag, sozialpädagogische Bildungsarbeit professionell gestalten
    • Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag nach SGB VIII und KiBiz
    • Pädagogische Konzeption
    • Bildungsgrundsätze NRW
    • Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren zur Erfassung von Entwicklungs- und Bildungsprozessen
    • Gestaltung von Lernumgebungen, Wahrnehmung von Bildungsanlässen, Interaktionsgestaltung
    • Alltagsintegrierte Sprachbildung und Sprachförderung
  • Modul 3: Lebenswelten und Diversitäten wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
    • Grundlagen der Entwicklungspsychologie
    • Frühkindliche Sozialisationsbedingungen und -instanzen und Sozialraumorientierung
    • Diversität von Lebenswelten und Entwicklungsbesonderheiten bei Kindern
    • Förderung und Gestaltung von Inklusion
  • Modul 4: Erziehungs- und Bildungspartnerschaften und Übergänge gestalten, im Team agieren
    • Bildungs- und Erziehungspartnerschaften, Rechte und Pflichten von Eltern
    • Übergänge gestalten
    • Zusammenarbeit im Team

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme erhältst du ein Teilnahmezertifikat, welches den Zeitraum der Qualifizierungsmaßnahme sowie die Inhalte der Seminarstage dokumentiert.

Die Qualifizierungsmaßnahme hat einen Umfang von 160 Stunden. Sie sind aufgeteilt in:

  • 120 Stunden Unterricht (=20 Seminartage zu je 6 Stunden) mit Anwesenheitspflicht von mind. 90 %. Fehlzeiten von mehr als 10 % (2 Seminartage) müssen von dir qualifiziert nachgearbeitet oder nachgeholt werden. 
  • 40 Stunden Hospitationen, Projekt- und Hausarbeit, die du eigenständig und in Absprache mit deiner Kita-Leitung organisierst
  • Abschlusskolloquium

Qualifizierung 9/24 (#24430) – ausgebucht! Anmeldung auf Warteliste möglich.
23. bis 27. September 2024
21. bis 25. Oktober 2024
18. bis 22. November 2024
20. bis 24. Januar 2025
Kolloquium am 24. oder 25. Februar 2025
jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 10/24 (#24487) ausgebucht! Anmeldung auf Warteliste möglich.
07. bis 11. Oktober 2024
11. bis 15. November 2024
09. bis 13. Dezember 2024
03. bis 07. Februar 2025
Kolloquium am 10. oder 11. März 2025
jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 11/24 (#24488)
25. bis 29. November 2024
13. bis 17. Januar 2025
10. bis 14. Februar 2025
10. bis 14. März 2025
Kolloquium am 07. oder 08. April 2025
jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 01/25 (#25542)
27. bis 31. Januar 2025
17. bis 21. Februar 2025
17. bis 31. März 2025
05. bis 09. Mai 2025
Kolloquium am 02. oder 03. Juni 2025
jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 03/25 (#25543)
24. bis 28. März 2025
12. bis 16. Mai 2025
23. bis 27. Juni 2025
14. bis 18. Juli 2025
Kolloquium am 01. oder 02. September 2025
jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 05/25 (#25544)
19. bis 23. Mai 2025
23. bis 27. Juni 2025
08. bis 12. September 2025
06. bis 10. Oktober 2025
Kolloquium am 10. oder 11. November 2025
jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 09/25 (#25545)
22. bis 26. September 2025
20. bis 24. Oktober 2025
17. bis 21. November 2025
05. bis 09. Januar 2026
Kolloquium am 09. oder 10. Februar 2026
jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 10/25 (#25546)
27. bis 31. Oktober 2025
24. bis 28. November 2025
12. bis 16. Januar 2026
09. bis 13. Februar 2026
Kolloquium am 16. oder 17. März 2026
jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 12/25 (#25547)
01. bis 05. Dezember 2025
19. bis 23. Januar 2026
02. bis 06. März 2026
04. bis 08. Mai 2026
Kolloquium am 08. oder 09. Juni 2026
jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

zzgl. ca. 40 Stunden eigenständig organisierte Hospitationen, Projekt- und Hausarbeit.

Bitte beachte: die Teilnehmerzahl je Gruppe ist auf 16 Personen begrenzt

Die Seminartage finden von 9:00 bis 16:00 ortsunabhängig in Live-Online-Sitzungen via Zoom mit Ton und Kamera statt. Seminarbegleitende Unterlagen stellen wir dir in einem Team auf Microsoft Teams zur Verfügung. Darauf hast du während der Qualifizierungsmaßnahme jederzeit Zugriff. Zudem steht dir im Team ein Chat zur Verfügung, indem du mit den anderen Teilnehmer*innen, den Expertinnen und uns in Kontakt bleiben kannst.

Das Abschlusskolloquium findet in Präsenz statt. Der Ort wird den Teilnehmer*innen während der Qualifizierungsmaßnahme mitgeteilt.

Bedingungen für die erfolgreiche Teilnahme

  • Aktive Teilnahme mit Ton und Kamera an allen 20 Live-Online-Seminartagen. Dazu gehören die Vor- und Nachbereitung der Seminarinhalte, Beteiligung an Gruppenarbeiten, Diskussions- und Feedbackrunden sowie kollegialen Fallbesprechungen
  • Es besteht Anwesenheitspflicht von mind. 90 %. Fehlzeiten von mehr als 10 % (2 Seminartage) müssen qualifiziert nachgearbeitet oder nachgeholt werden.
  • Durchführung und Dokumentation von mind. zwei Hospitationen in einer Einrichtung
  • Dokumentation der Reflexion des Hospitationsbesuchs durch uns
  • Durchführung einer partizipativen Projektarbeit
  • Dokumentation der Projektarbeit in Form einer Hausarbeit und fristgerechte Abgabe vor dem Kolloquium (der Abgabetermin wird zu Beginn der Qualifizierungsmaßnahme mitgeteilt.)
  • Erfolgreiche Teilnahme am Kolloquium
  • Erfüllen der technischen Voraussetzungen; dazu gehören:
    • Laptop oder Computer
    • Stabile Internetverbindung, idealerweise mit Kabel
    • Lautsprecher und Mikrofon (wenn nicht im Gerät integriert), alternativ: Headset
    • Web-Kamera (wenn nicht im Gerät integriert)
    • MS-Teams-Konto

Bitte beachte hierfür unsere Datenschutzhinweise.

Während der Qualifizierungsmaßnahme begleiten wir dich

Hospitationen
Wir besuchen dich in deiner Einrichtung und führen eine Hospitation während deiner pädagogischen Tätigkeit durch. Im Anschluss daran reflektierst du gemeinsam mit uns und bekommst wertvolle Rückmeldung zu deiner Arbeit.

Zudem beobachtest du zwei unterschiedliche pädagogische Fachkräfte in einer Einrichtung für jeweils ca. 60 Minuten und dokumentierst wertfrei deine Beobachtung.

Projekt- und Hausarbeit
Du planst ein passendes pädagogisches Projekt und setzt es in deiner Kita-Gruppe mit den Kindern um. Basis deiner Projektarbeit ist der partizipative Ansatz. Wähle daher ein Thema, mit dem sich deine Kita-Kinder gerade beschäftigen.

Die Erkenntnisse deiner Projektarbeit dokumentierst du in einer Hausarbeit von max. 10 Seiten.

Mit der Projekt- und Hausarbeit zeigst du, dass du die in der Qualifizierungsmaßnahme besprochenen Inhalte verstanden und die erworbenen Kenntnisse selbstständig bearbeiten und in der Praxis anwenden kannst.

Abschlusskolloquium
Das Kolloquium bildet den Abschluss der Qualifizierungsmaßnahme. Du präsentierst in max. 10 Minuten die Ergebnisse deiner Projekt- und Hausarbeit und fasst deine wichtigsten Erkenntnisse zusammen. In weiteren max. 10 Minuten beantwortest du Fragen unserer Fachjury.

Nach erfolgreicher Teilnahme überreichen wir dir dein Teilnahmezertifikat.

Maike Goedert-Büttner
ist staatlich anerkannte Erzieherin, staatlich geprüfte Wirtschaftsassistentin, DOSB-Übungsleiterin C Profil Kinder & Jugend und selbstständige Dozentin und Beraterin für soziale Einrichtungen. Sie arbeitete viele Jahre als Kita-Leitung, OGS-Gruppenleitung und Familienzentrumsleitung. Dabei standen vor allem die QM-Entwicklung, das Personalmanagement sowie die Organisations- und Verwaltungsstruktur im Vordergrund. Heute gibt sie ihr Wissen in den genannten Bereichen sowie zu ihren pädagogischen Schwerpunktthemen wie Bildungsgrundsätze der Bundesländer, Inklusion und Partizipation in der Erwachsenenbildung, der Kita-Beratung und der Konzeptentwicklung sowie als Autorin weiter.

Maik Görlitz
ist staatlich anerkannter Erzieher, Mediator, Fachkraft im Kinderschutz (ISOFA und Mentor für Auszubildende und Quereinsteiger*innen bei Stepke KiTas. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Kita-Leitung. Achtsame Kommunikation, Augenhöhe und Wertschätzung sind ihm bei der Arbeit mit Groß und Klein sehr wichtig.

Petra Karl
ist bei akanova zuständig für die Qualifizierungsmaßnahmen. Zuvor leitete sie acht Jahre das Team der Stepke-Fachberatungen/Qualitätsmanagement. Seit 40 Jahren ist sie in unterschiedlichen Funktionen im pädagogischen Bereich tätig: als Kita-Leiterin, als freiberufliche Referentin mit psychologischen und pädagogischen Themen sowie als Beraterin. Durch gezielte Qualifikationen, Lebenserfahrung und Authentizität führt, inspiriert und begeistert sie Menschen aufmerksam und bedürfnisorientiert. Mit viel Empathie, solider Fachlichkeit und positiver Kommunikation entfaltet sie bei jeder pädagogischen Kraft eine professionelle Haltung.

Bettina Langner
ist seit 2009 als psychologische Beraterin für Stressbewältigung sowie Mental- und Entspannungstrainerin im eigenen Unternehmen „Das Stress Studio“ in Witten tätig. Zudem ist sie ausgebildete Sexualpädagogin. Bettina Langner blickt auf über 16 Jahre Erfahrung als Erzieherin „aus Überzeugung“. Als psychologische Beraterin und Autorin unterstützt sie nun Menschen in ihren persönlichen Stress- und Krisenzeiten und gibt ihr umfangreiches Praxiswissen in Vorträgen, Workshops und Coachings weiter.

Silke Lehrmann
ist Systemische Beraterin (SG), zertifizierte Multiplikatorin zur alltagsintegrierten Sprachbildung (Land NRW), MA Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Bildung, BA Bildungs- und Sozialmanagement sowie Erzieherin und Heilpädagogin und als Dozentin an Hoch- und Fachschulen in der Ausbildung von Erzieher*innen und Sozialpädagog*innen sowie bei freien Fortbildungsträgern tätig. Ihre Schwerpunkte sind Seminare und Lehrveranstaltungen vorrangig im Bereich der frühkindlichen Bildung sowie die systemische Beratung und Supervision in beruflichen Kontexten. Darüber hinaus ist sie als Autorin von Studienskripten u.a. in den Themen des Kinderschutzes und der präventiven Arbeit von Einrichtungen der sozialen Arbeit tätig. Erfahrungen aus ihren vorherigen Tätigkeiten als Leiterin des Bereiches Frühkindliche Bildung eines Jugendamtes in NRW sowie als Leiterin und Fachberaterin in der Kindertagesbetreuung ergänzen ihr Profil.

Ute Müller
ist Kindheitspädagogin, staatl. anerkannte Erzieherin, Gestalttherapeutin und arbeitete viele Jahre als Erzieherin und Kita-Leitung. Seit 2005 ist sie als Dozentin im Fortbildungsbereich und in der Ausbildung für Erzieher*innen tätig.

Angela Stauten-Eberhardt
ist Grundschullehrerin, STEP-Elterntrainerin und Referentin für Medienbildung. Sie arbeitete viele Jahre in der Grundschule, bevor Sie sich 2007 mit STEP-Elternkursen, Vorträgen zu Erziehungsthemen und Weiterbildungen für Erzieherinnen, pädagogische Fachkräfte und Lehrerinnen selbstständig machte. Des Weiteren ist sie systemische Beraterin in sozialen Kontexten (FH Münster) sowie Inspirations-Coach und bietet Beratungen und Supervisionen für Einzelpersonen, Ehepartner, Familien oder Kita-Teams an.

Carolin Volk
ist staatlich geprüfte Sozialassistentin, Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin B.A. und M.A. Kindheits- & Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Management und Beratung und arbeitet als selbständige Entwicklungsbegleiterin für große & kleine Menschen. Zuvor war sie in verschiedenen Kindertageseinrichtungen als Pädagogin und Leitung tätig. Später begleitete sie als Kita-Koordinatorin Leitungen und Mitarbeitende im Kita-Alltag. Ihren Schwerpunkt setzt sie auf die bedürfnisorientierte Pädagogik und das wertschätzende Führen.

Angela Zachara
ist Sozialpädagogin der Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung, Sozialwirtin (FH), systemische Organisationsentwicklerin (DGSF) und arbeitet freiberuflich in der Erwachsenenbildung. Sie qualifiziert pädagogische Fachkräfte und bildet u. a. Fachwirt*innen im Sozialwesen und Logopäd*innen aus. Angela Zachara verfügt über langjährige Erfahrung als pädagogische Fachkraft und als Trägervertreterin bei verschiedenen kirchlichen, kommunalen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe in Wien und Stuttgart. Ihre Schwerpunktthemen liegen u. a. in den Bereichen Inklusion und Vielfalt, Montessori, Beobachtung und Dokumentation, Elternarbeit und Kommunikation sowie im Orientierungsplan Baden-Württemberg.

2.270,- € | Die Teilnahmegebühr ist zum Start der Qualifizierungsmaßnahme fällig.

Bitte informiere dich in deiner Einrichtung oder bei deinem Träger über eine mögliche Kostenübernahme! Es gelten die Bedingungen für die Anmeldung und Teilnahme an Veranstaltungen der akanova gGmbH (Veranstalter).

Veranstalter
akanova gGmbH
Am Friedrichshain 22
10407 Berlin
www.akanova.de 

im Auftrag der Stepke Akademie
www.stepke-akademie.de 

Regionalbüro NRW Mitte
Wittener Str. 324
42279 Wuppertal

Regionalbüro NRW Süd
Im Friedenstal 2
51379 Leverkusen

Regionalbüro NRW West
Karlstraße 16
46145 Oberhausen

Weitere Veranstaltungsorte:
Dortmund, Duisburg, Essen, Köln

Kontakt
Petra Karl
Projektmanagement Qualifizierungen
+49 157 50 13 11 88
p.karl@akanova.de

Monique Richter
Leitung akanova
+49 176 43 55 66 24
m.richter@akanova.de

Mitarbeiter*innen von Stepke wenden sich bitte an ihre Einrichtungsleitung. 

Melde Dich jetzt an und starte Deine "richtig gute Weiterbildung"

Nutze die Chance, Deine berufliche Zukunft in der Pädagogik zu gestalten. Jetzt anmelden und Teil unserer nächsten Qualifizierungsmaßnahme in Nordrhein-Westfalen werden.

Du hast noch offene Fragen?
Dann komm mit uns in den Austausch unter akademie@stepke-kitas.de oder ruf unser Team einfach direkt an.